Hygge, Lagom und Co.: Wieso skandinavische Wohntrends die Welt erobern

am 14.02.2018 von Evelyn Höllrigl Tschaikner

Wenn die Skandinavier eines können, dann ist es in die Zukunft blicken. Doch wieso punktet der hohe Norden mit seinen skandinavischen Wohntrends? Nicht nur in Sachen Literatur, Musik, Arbeitsrecht und Mode treffen sie perfekt den Zeitgeist, nein, auch was Interior Design betrifft, haben sie die Nase vorn. Schlagworte wie Hygge oder Lagom sind aus der Designerszene nicht mehr wegzudenken. Und was ist das Geheimnis hinter Hygge und Co.?

Als der Däne Meik Wiking, ein Glücksforscher aus Kopenhagen, sein Buch zum Thema Hygge veröffentlichte, blieb die Welt kurz stehen. Plötzlich wurde es allen klar: Das Rezept zum Glücklichsein fängt bei mir selbst an, in meinem Körper und in meinen eigenen vier Wänden. „Daheim“ ist die Oase der Entschleunigung, der Tempel des eigenen Seins.

Das Konzept hinter dem Kult-Wort, welches sich am besten mit „kuschelig“, „gemütlich“ oder „gut“ übersetzen lässt, ist, dass es einen ganzen Lebensstil umschreibt. Eigentlich kann alles hygge sein. Vom Charakter über die Kleidung bis hin zum Essen und schließlich dem Interieur – Hygge umschreibt eine ganze Lebensphilosophie. Und wie geht Hygge zu Hause, fragen Sie sich jetzt?


Evelyn Höllrigl Tschaikner

bloggt auf http://littlepaperplane.net/
Vor der Geburt ihrer Tochter 2016 rief Evelyn den Blog „Little Paper Plane“ ins Leben. Dieser versteht sich nicht als klassischer „Mamablog“. Vielmehr schneidet die Redakteurin Themen an, die oft anecken, kontrovers sind und die Frau als Individuum in den Mittelpunkt stellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.