Dämmstoff Hanf

Öko trifft Hightech

Entspannt und komfortabel leben Sie in Ihrem Haus von ZENKER. Viele Details in der Planung und Ausführung sorgen dafür, dass Sie sich in Ihrem neuen Zuhause richtig wohlfühlen. Dazu gehört auch die optimale Dämmung. Seit 2016 setzen wir auf die Dämmung mit Hanf aus österreichischem Anbau.

Ihr Haus von ZENKER ist gut eingepackt. Die innovative Hanfdämmung wird bei Ihrem ZENKER Haus in allen Bereichen eingesetzt. Innen- und Außenwände, Geschoßdecken, Dach und sogar die Dämmung im Gefache – hier ist alles 100% mit Hanfdämmung.

Der natürliche Baustoff besticht unter anderem durch seine technischen Eigenschaften wie hervorragenden Schallschutz, Diffusionsoffenheit und geringe Feuchtigkeitsaufnahme. Auch die Umwelt profitiert durch den in Österreich nachwachsenden Rohstoff, der mehr CO2 bindet, als bei der Produktion verursacht wird.

Das garantiert Ihnen ein gesundes Raumklima.

 

Vertrauen Sie auf den Dämmstoff Hanf:

  • Hervorragende Dämmleistung:
    Die innovative Hanfdämmung von Capatect erzielt einen hervorragenden Dämmwert von 0,040 W/mK. Diese Leistung übertrifft deutlich andere Naturdämmstoffe und kann ebenso mit konventionellen Dämmmaterialien konkurrieren.
  • Spitzenwerte im Schallschutz:
    Die Beschaffenheit der Hanfdämmplatten eignet sich ideal für den Schallschutz. Kein anderes Dämmmaterial erzielt in diesem Bereich bessere Werte als die hanfgedämmte Wand.
  • Pluspunkt Diffusionsoffenheit:
    Der Dämmstoff zeichnet sich durch seine Diffusionsoffenheit aus. Das bedeutet die Hanfdämmung reguliert auf natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause.
  • Extreme Widerstandskraft:
    Unsere Dämmplatten aus Hanf haben sich in Kombination mit Carbontechnologie als extrem widerstandsfähig gegenüber mechanischen Belastungen erwiesen. Ihr Vorteil: stark erhöhter Hagelwiderstand.
  • Sicher durch Langlebigkeit:
    Hanf galt schon in altertümlichen Kulturen als äußerst robust. Natürliche Stoffe in der Pflanze machen sie widerstandsfähig gegen kurzfristige Nässe und Schädlinge – ganz ohne chemische Zusätze.
  • Natürlich klimatisierend:
    Hanfgedämmte Fassaden wirken klimatisierend. Dank Hanfdämmung ist es selbst an heißen Sommertagen angenehm kühl in Ihrem ZENKER Haus.

Nachhaltigkeit durch Hanfdämmung

Hanfdämmung - Öko trifft Hightech

Im malerischen Hanfthal im Weinviertel wird schon lange Hanf für die unterschiedlichsten Anwendungen angebaut. Durch die Hanfdämmung erzielt Ihr Haus nicht nur eine exzellente Dämmleistung, sondern hinterlässt auch einen positiven ökologischen Fußabdruck.

Hanf wächst nicht nur sehr schnell, sondern ist auch eine äußerst robuste Pflanze, die gänzlich ohne Dünger oder Insektizide auskommt.

Da Hanf regional angebaut wird, verkürzen sich die Transportwege wodurch weniger CO2 ausgestoßen wird. Zudem sichert Hanf heimische Arbeitsplätze in der Landwirtschaft. Damit ist die Hanfdämmung klarer Favorit beim Thema Nachhaltigkeit.

ippie-Kultur der 60er.

Einen Hype erhielt die Pflanze aufgrund seiner berauschenden Wirkung in der Hippie-Kultur der 60er. Der von uns verwendete Industriehanf hat diese Wirkung nicht.

Heute wird die Hanfpflanze vielseitig im industriellen Bereich, wie der Auto- und der Bauindustrie eingesetzt. Aber auch in der Medizin, Kosmetik und im Lebensmittelhandel erreicht Hanf einen neuen Aufschwung.